Navigation
Malteser Krankenhaus St. Hildegardis in Köln

Optimale Versorgung aus einer Hand

In Köln entsteht eines der größten deutschen Lungenkrebszentren

17.01.2019

Überregionales Zentrum

Bei der Behandlung von Krebserkrankungen sind eine enge Zusammenarbeit zwischen allen Behandlungspartnern, gut abgestimmte Abläufe sowie umfangreiche Erfahrungen besonders wichtig. In Köln kooperieren deswegen künftig die beiden großen Kölner Kliniken zur Versorgung von Lungenerkrankungen, die Lungenklinik Köln-Merheim (Chefarzt: Prof. Dr. Erich Stoelben) und die Klinik für Pneumologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin im Malteser Krankenhaus St. Hildegardis (Chefarzt: Dr. Alexander Prickartz). Durch die Kooperation soll ein überregionales Zentrum entstehen, das rechts und links des Rheins alle etablierten und innovativen Methoden in Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Lungenkrebs anbietet. 

Enge Zusammenarbeit zweier etablierter und spezialisierter Kliniken

„Patientinnen und Patienten mit Lungenkrebs werden von der Zusammenarbeit profitieren. Durch die Kooperation werden sie vor Ort stets eine hochwertige, leitliniengerechte und maßgeschneiderte Therapie erhalten“, erklärt Holger Baumann, Geschäftsführer der Kliniken Köln, die Idee hinter dem Projekt. „Wir freuen uns, dass mit Chefarzt Prof. Dr. Erich Stoelben und seinem leitenden Oberarzt, Dr. Aris Koryllos, zwei der renommiertesten deutschen Experten für Thoraxchirurgie regelmäßig im Malteser Krankenhaus St. Hildegardis eine Sprechstunde anbieten und operieren.  Damit ergänzen sie das etablierte und spezialisierte Leistungsspektrum unserer Klinik für Pneumologie“, ergänzt Carsten Jochum, Geschäftsführer der Malteser Rhein-Sieg gGmbH. 

Im Malteser Krankenhaus St. Hildegardis ist das Team um Chefarzt Dr. Alexander Prickartz auf die Diagnostik und Therapie von Tumorerkrankungen der Lunge spezialisiert. Für die Abklärung einer Krebserkrankung und ihres Stadiums stehen alle modernen diagnostischen Verfahren zur Verfügung. Seit 2015 hat die Klinik diesen Schwerpunkt kontinuierlich ausgebaut. 

Gemeinsam gegen den Krebs

Neben den spezialisierten Thoraxchirurgen aus der Lungenklinik Köln-Merheim und dem Pneumologen-Team aus dem Malteser Krankenhaus St. Hildegardis sind an dem neuen Zentrum weitere Partner beteiligt. „Für die Versorgung von Menschen mit Lungenkrebs vom ersten Krankheitsverdacht bis zur Nachsorge bedarf es neben der Expertise des Pneumologen und des Thoraxchirurgen weiterer medizinischer Fachrichtungen und Berufsgruppen wie Pathologen, Onkologen, Strahlentherapeuten, Radiologen, Palliativmedizinern, Sozialarbeitern, Psychologen sowie Physio- und Atemtherapeuten. Eine gute Kommunikation zwischen den Behandlungspartnern ist dabei für die Qualität der Behandlung entscheidend“, erklärt Dr. Alexander Prickartz. Die enge Zusammenarbeit der beiden Kliniken und ihrer jeweiligen Partner sichert eine engmaschige und multidisziplinäre Versorgung von Menschen mit Lungenkrebs. 

Bedarf für dieses neue Zentrum besteht in Köln: Lungenkrebs ist eine der häufigsten Tumorerkrankungen in Deutschland und tritt meist in der zweiten Lebenshälfte auf. Aufgrund der längeren Lebenserwartung wird künftig auch die Zahl der Krebserkrankungen steigen.