Navigation
Malteser Krankenhaus St. Hildegardis in Köln
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Malteser Krankenhaus St. Hildegardis
Telefonzentrale0221 4003-0
Notfallambulanz0221 4003-276
Ambulantes Zentrum (8-16 Uhr)0221 4003-8117
Weitere Notrufnummern
Giftnotruf 0228 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22
Krankheitsbilder-Suche

Krankheitsbilder-Sucher

Malteser Patientenforum "Knochen und Gelenke": Osteoporose und Co.

Das Team der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie informiert zu Knochen- und Gelenkproblemen im Alter

05.12.2018

Datum: 5. Dezember 2018

Zeit: 17:00 bis 19:00 Uhr

Ort: Malteser Krankenhaus St. Hildegardis, Konferenzraum 3. OG, Bachemer Straße 29-33, 50931 Köln

Anmeldung: nicht erforderlich
Eintritt: kostenfrei


Informationen

Menschen mit Osteoporose („Knochenschwäche“) haben ein erhöhtes Risiko für Knochenbrüche, insbesondere am Oberschenkel(hals), an Wirbeln und Armen. Mit steigendem Alter steigt auch das Osteoporose-Risiko, wobei Frauen häufiger betroffen sind als Männer.
Auch andere Probleme an Knochen und Gelenken wie Arthrose („Verschleiß“) treten vermehrt im höheren oder hohen Lebensalter auf. Um Knochen und Gelenke möglichst lange gesund zu halten, gibt es vielfältige Präventionsmöglichkeiten. Aber auch bei bereits geschädigten Knochen und Gelenken können Prävention, Medikamente und operative Therapien gute Erfolge erzielen und Mobilität und Lebensqualität sichern.

Wir laden Sie herzlich ein, sich am 5. Dezember umfassend zu Prävention und Therapie von Knochen- und Gelenkproblemen im Alter zu informieren!
Prof. Dr. Peter Pennekamp, Chefarzt der Klinik für Orthopädie, und Unfallchirurgie, Alterstraumatologie, und sein Team informieren Sie zu medikamentösen und operativen Behandlungsmöglichkeiten bei Knochen- und Gelenkproblemen im Alter. In einem weiteren Vortrag stellt Diplom-Sportlehrer Larsen Lechler, Leiter des Therapie- und Gesundheitszentrums, Ihnen Möglichkeiten vor, die dabei helfen, Ihre Knochen und Gelenke möglichst lang gesund zu halten. Welche Bewegungsformen auch mit vorgeschädigten Knochen und Gelenken hilfreich und gesund sind, ist ein weiteres Thema des Vortrags.
Nach den Vorträgen haben Sie selbstverständlich Zeit, Ihre persönlichen Fragen an das Referenten-Team zu stellen.

Weitere Informationen gibt es unter 0221 4003-211.