Navigation
Malteser Krankenhaus St. Hildegardis in Köln
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Malteser Krankenhaus St. Hildegardis
Telefonzentrale0221 4003-0
Notfallambulanz0221 4003-276
Ambulantes Zentrum (8-16 Uhr)0221 4003-8117
Weitere Notrufnummern
Giftnotruf 0228 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22
Krankheitsbilder-Suche

Krankheitsbilder-Sucher

Für mehr Selbständigkeit und Lebensqualität: Physio-, Ergo- und Sprachtherapie

Das Zentrum für Altersmedizin am Malteser Krankenhaus St. Hildegardis nimmt Erkrankungen des Alters und im Alter ganzheitlich in den Fokus. Neben der ärztlichen und pflegerischen Versorgung gehören daher auch Physio-, Ergo- und Sprachtherapie zu unserem Leistungsspektrum für Patienten der Akutgeriatrie und der geriatrischen Tagesklinik.

Physiotherapie: Beweglichkeit für mehr Selbständigkeit:

Mit vielseitigen ganzheitlichen krankengymnastischen und neurophysiologischen Therapieverfahren setzt das physiotherapeutische Team unseres Therapie- und Gesundheitszentrums sich für mehr Beweglichkeit und somit Selbständigkeit unserer altersmedizinischen Patienten ein. Beispiele für das therapeutische Spektrum der Abteilung sind

  • manuelle Therapie
  • Bobath
  • funktionelle Wirbelsäulengymnastik
  • Kontinenztraining und Beckenbodengymnastik
  • Gleichgewichts- und Gangschule
  • Massagen
  • Elektrotherapie
  • Wärme- und Kältetherapie

Um dem individuellen Therapiebedarf unserer Patienten gerecht zu werden, erstellen die qualifizierten Therapeuten einen Therapieplan in Abstimmung mit den verantwortlichen Ärzten für jeden einzelnen Patienten. Hier können Einzel- und Gruppentherapien kombiniert werden.

Ein weiteres Angebot der Physiotherapie unseres Hauses besteht in der Versorgung mit Hilfsmitteln wie Gehhilfen, Prothesen oder Korsetts.

Informationen zu ambulanten Leistungen des Therapie- und Gesundheitszentrums

 

Den Alltag besser bewältigen lernen: Ergotherapie

Ergotherapie hat zum Ziel, dem Patienten Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen. In den Einzel- und Gruppentherapien werden beispielsweise die Sensibilität oder die Wahrnehmung trainiert. Außerdem gehören Gedächtnis- und Konzentrationstraining zum Leistungsspektrum der Abteilung. Motorische Fähigkeiten, die nach einem Schlaganfall oder Knochenbruch beeinträchtigt sind, trainieren unsere Therapeutinnen gemeinsam mit den Patienten. In einem Übungsbad sowie einer Übungsküche kann zudem Training zur Bewältigung des Alltags durchgeführt werden.

Eine weitere Aufgabe unserer Ergotherapeutinnen besteht in der Versorgung mit Hilfsmitteln: Rollstühle, Treppensteighilfen, Hilfsmittels für Bad und WC, Pflegebetten und viele weitere Hilfsmittel können den Alltag altersmedizinischer Patienten einfacher machen. Das ergotherapuetische Team berät und unterstützt Patienten und Angehörigen in diesen Fragen. So wird die Rückkehr in das häusliche Umfeld für Sie vereinfacht.

Therapie von Sprach-, Kommunikations- und Schluckstörungen

Mit altersmedizinischen Erkrankungen gehen häufig Sprach- und Sprechstörungen einher. Mangelnde Kommunikationsfähigkeit schränkt die Lebensqualität und die Kompetenz zur Alltagsbewältigung enorm ein - unsere Sprachtherapeutinnen erarbeiten daher gemeinsam mit den Patienten und ihren Angehörigen Maßnahmen, die die Kommunikationsfähigkeit weitestgehend wiederherstellen. Die Sprachtherapie geht dabei also über das Wiedererlernen des Sprechens hinaus - dem Patienten soll die Möglichkeit gegeben werden, sich verständlich zu machen und in Interaktion mit seinem sozialen Umfeld zu treten.

Unser sprachtherapeutisches Team arbeitet ebenfalls mit Patienten, die an Schluckstörungen leiden: Besonders für ältere Menschen, die stark geschwächt sind, sind Schluckstörungen gefährlich, da sie so genannte Aspirationen auslösen können, die wiederum zu Entzündungen der Atemwege oder der Lunge führen können. Die Sprachtherapeutinnen unseres Zentrums bieten neben diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen auch Beratung für Patienten und Angehörige an.

Ihr Ansprechpartner


Larsen Lechler
Leiter Therapie- und Gesundheitszentrum
Tel. (0221) 4003-8080
Ihre Nachricht an
Larsen Lechler