Navigation
Malteser Krankenhaus St. Hildegardis in Köln
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Malteser Krankenhaus St. Hildegardis
Telefonzentrale0221 4003-0
Notfallambulanz0221 4003-276
Ambulantes Zentrum (8-16 Uhr)0221 4003-8117
Weitere Notrufnummern
Giftnotruf 0228 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22
Krankheitsbilder-Suche

Krankheitsbilder-Sucher

Station Silvia: Spezialisierte Versorgung für Menschen mit Demenz

Die Station Silvia ist die erste Demenzstation in Köln - damit gehen wir im Malteser Krankenhaus St. Hildegardis neue Wege in der Behandlung von dementiell erkrankten Patienten. Nach dem Konzept Silviahemmet haben wir auf der Station Silvia eine optimale Umgebung für Patienten mit Demenzerkrankungen geschaffen; speziell geschultes Personal kennt die die Bedürfnisse der Patienten und geht besonders auf sie ein.

Was die Station Silvia besonders macht

Königin Silvia von Schweden eröffnete 2009 die Demenzstation Silvia.

Königin Silvia von Schweden eröffnete 2009 die Demenzstation Silvia.

Die Station Silvia unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von „normalen“ Krankenhausstationen: Neben unseren Erfahrungen haben wir die Ansätze des schwedischen Silviahemmet-Konzeptes umgesetzt, um eine Umgebung zu schaffen, in der Menschen mit Demenz optimal betreut werden können:

  • Die Station verfügt ausschließlich über 2-Bett-Zimmer.
  • Ein gemütlich eingerichteter Wohn-Ess-Raum ist wohnlich gestaltet und der Mittelpunkt des Stationsgeschehens.
  • Farbkennzeichnungen erleichtern die Orientierung.
  • Nostalgische Gegenstände in den Räumen aktivieren die Erinnerung.
  • Alltagsbegleiter unterstützen das therapeutische Team auf der Station.
  • Der Tagesablauf richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen, beispielsweise mit flexiblen Mahlzeiten und einem Nachtcafé.
  • Angehörige werden aktiv in die Betreuung eingebunden.

Welche Patienten wir auf der Station Silvia betreuen

Unsere Station Silvia ist für die optimale Betreuung von dementiell erkrankten Patienten ausgerichtet. Auf der Station werden Patientinnen und Patienten betreut, die neben einer akuten Erkrankung oder Verletzung auch an einer Demenz erkrankt sind. Vorraussetzungen für die Aufnahme auf die Station sind:

  • Es liegt eine leichte bis mittelschwere Demenz vor.

  • Der Patient oder die Patientin ist gefähig oder rollstuhlmobil.

Neben der ärztlichen und pflegerischen Betreuung ist auch die Anpassung therapeutischer Angebote an die speziellen Bedürfnisse von dementiell erkrankten Patienten wichtig. Diese Aufgaben übernehmen bei uns qualifizierte Ergo-, Physio- und Sprachtherapeuten. Für die Patienten der Station Silvia finden regelmäßig folgende Therapieangebote statt:

  • Sprach,- Ergo- und Physiotherapie in Einzel- und Gruppenaktivitäten
  • Bewegungsangebote/Gruppengymnastik
  • Musik
  • Gedächtnistraining
  • Freiluftaktivitäten im Therapiegarten
  • Interessenorientierte Angebote: Kochen, Backen, Handarbeiten
  • Sprachliche Aktivierung
  • Spielrunden
  • Essensbegleitung

Bei all diesen Angeboten legen wir hohen Wert darauf, dass die Patientinnen und Patienten Freude an den Aktivitäten haben. Unser qualifiziertes therapeutisches Personal ist, wie die anderen Teammitglieder, nach dem schwedischen Silviahemmet-Konzept geschult. Die individuellen Therapiepläne richten wir so aus, dass Fähigkeiten, Ressourcen und Vorlieben unserer Patienten berücksichtigt und aktiviert werden.


Kontakt


Gabriele Schebalkin
Sekretariat Altersmedizin
Tel. (0221) 4003-241
Fax (0221) 4003-244
Ihre Nachricht an
Gabriele Schebalkin