Navigation
Malteser Krankenhaus St. Hildegardis in Köln
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Malteser Krankenhaus St. Hildegardis
Telefonzentrale0221 4003-0
Notfallambulanz0221 4003-276
Ambulantes Zentrum (8-16 Uhr)0221 4003-8117
Weitere Notrufnummern
Giftnotruf 0228 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22
Krankheitsbilder-Suche

Krankheitsbilder-Sucher

Sturzkrankheit – wir helfen Ihnen wieder auf die Beine

Zunehmende Gebrechlichkeit mit Verminderung der Muskelkraft, eine verminderte Leistungsfähigkeit der Organe, eine Verschlechterung des Gleichgewichtssinns und der Koordination sowie auftretende Krankheiten können im Alter zu einem erhöhten Sturzrisiko führen. Eine frühzeitige Behandlung ist notwendig, um Funktionseinschränkungen, Hilfs- oder sogar Pflegebedürftigkeit so lange wie möglich hinauszuzögern. Im Malteser Krankhaus St. Hildegardis versorgen wir Sie umfassend und kompetent bei Sturzkrankheit und ihren Folgen.

Ursachen für häufiges Stürzen

Häufen sich die Stürze, bedeutet dies für Betroffene auch immer den Verlust von Selbständigkeit und eine Verminderung der Lebensqualität. Die Ursachen für die so genannte Sturzkrankheit sind meist vielfältig und deshalb von Fall zu Fall individuell abzuklären.

Meistens sind die Stürze aber als Warnsignal für den drohenden Verlust von Mobilität und Selbständigkeit, ausgelöst durch Gleichgewichts-, Kreislauf- oder Nervensystemsstörungen, einzustufen. Häufig verursachen auch Medikamente ein erhöhtes Sturzrisiko. Da viele ältere und hochbetagte Menschen häufig viele unterschiedliche Medikamente einnehmen, überprüfen wir, ob in der Menge oder dem Kombinat der Arznei ein Grund für das erhöhte Sturzrisiko liegt. In unserem Zentrum für Altersmedizin diagnostizieren und therapieren wir alle Funktionsdefizite und Erkrankungen, die zu einer Einschränkung der Selbständigkeit führen können. Wurde eine Sturzkrankheit festgestellt, erarbeiten wir zusammen mit Ihnen Therapiemöglichkeiten und eine notwendige Sturzprophylaxe.

Behandlung der Sturzkrankheit

In unserem Zentrum für Altersmedizin ermitteln wir für jeden Patienten anhand von Anamnese, Balance-, Stehsicherheits-, Seh- und Hörtests sowie einer neurologischen Untersuchung das persönliche Sturzrisiko. Auch die Abklärung des häuslichen Umfeldes sowie die Einstellung der möglichen Fehlmedikamentierung spielen bei einer Behandlung der Sturzkrankheit eine wichtige Rolle.

Ziel der Altersmedizin ist möglichst die Rückkehr in das gewohnte, häusliche Umfeld. Nach umfassenden Untersuchungen macht sich unser kompetentes Ärzteteam ein Bild der Funktionseinbußen und leitet daraus den individuellen Therapiebedarf ab. Der Altersmediziner stellt Sie auf die optimale medikamentöse Therapie zur Vermeidung von Stürzen ein, drüber hinaus führen wir zusammen mit unserer Radiologie Diagnostik und Therapie der Osteoporose als wichtige und weiter gefährdende Begleiterkrankung durch. Unser physiotherapeutische Team setzt gezielt mit Gleichgewichtsübungen sowie Muskelaufbau an und in der Ergotherapie lernen Sie, wie Sie wieder möglichst schnell Ihren Alltag wieder alleine meistern können. In der Klinik für Chirurgie untersuchen und versorgen wir mögliche Knochenbrüche. Durch diese interdisziplinäre Vernetzung bietet Ihnen das Malteser Krankenhaus St. Hildegardis umfassende Behandlungsmöglichkeiten bei Sturzkrankheiten.