Navigation
Malteser Krankenhaus St. Hildegardis in Köln
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Malteser Krankenhaus St. Hildegardis
Telefonzentrale0221 4003-0
Notfallambulanz0221 4003-276
Ambulantes Zentrum (8-16 Uhr)0221 4003-8117
Weitere Notrufnummern
Giftnotruf 0228 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22
Krankheitsbilder-Suche

Krankheitsbilder-Sucher

Gefäßcheck

Beim Gefäßcheck handelt es sich um eine Untersuchung der Arterien, gegebenenfalls auch der Venen, auf eine Erkrankung hin. Schwerpunkt der Untersuchung ist das arterielle Gefäßsystem, es sei denn, Vorgeschichte oder Symptome deuten auf ein Venenleiden hin:

  • Pulsstatus:An typischen Stellen, an Bauch, den Leisten, Kniekehlen und Füßen, werden die Pulse getastet. Entsprechende Positionen gibt es für die Hirngefäße und die Adern der oberen Extremität. Der erfahrene Gefäßmediziner kann schon von der Qualität des Pulses auf mögliche Gefäßverengungen schließen.
  • Dopplerverschlussdruckmessung: Bei dieser Messung wird der arterielle Druck mittels einer Blutdruckmanschette und einer Dopplersonde bestimmt. Die Messung erfolgt an den Knöchel- und Armarterien.
  • Duplexsonografie:Bei der Duplexsonographie handelt es sich um eine sonographische Untersuchungstechnik unter gleichzeitiger Ausnutzung des Dopplereffektes: So wird das Blut, das auf den Schallkopf zufließt, mit einer anderen Farbe codiert als das Blut, das von ihm weg fließt. Man sieht also zusätzlich zum normalen Ultraschallbild deshalb das Blut strömen und erhält gleichzeitig Information über Richtung und Geschwindigkeit des Blutflusses. So können venöse und arterielle Durchblutungsstörung lokalisiert und bewertet werden.

Der Umfang der Untersuchung hängt im Wesentlichen von den Beschwerden sowie dem Alter und dem allgemeinem Gesundheitszustand des Patienten ab. Natürlich kann auch das persönliche Sicherheitsbedürfnis ausschlaggebend sein. Sollen sich bei den Untersuchungen Verengungen oder Verschlüsse zeigen, können wir Ihnen je nach Schwere der Erkrankungen verschiedenen Behandlungsmethoden anbieten. Dies können Tabletten oder Infusionen sein, manchmal ist aber auch eine Operation unumgänglich. Unser Repertoire reicht von der Dehnung des Gefäßes, ggf. auch mit Stentimplantation, über die einfache Ausschälung der Verengung bis zur Umgehung der Stenose (Bypass) oder dem vollständigen Gefäßersatz.

Terminvereinbarung


Ambulantes Zentrum

Tel. (0221) 4003-8117
Ihre Nachricht an
Ambulantes Zentrum