Navigation
Malteser Krankenhaus St. Hildegardis in Köln
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Malteser Krankenhaus St. Hildegardis
Telefonzentrale0221 4003-0
Notfallambulanz0221 4003-276
Ambulantes Zentrum (8-16 Uhr)0221 4003-8117
Weitere Notrufnummern
Giftnotruf 0228 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22
Krankheitsbilder-Suche

Krankheitsbilder-Sucher

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Zur Abklärung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen stehen uns alle gängigen Untersuchungsverfahren zur Verfügung: Dazu gehören

  • die Ultraschalluntersuchung des Herzens (3D-Echokardiographie, Stressechokardiographie, invasive Echokardiographie über die Speiseröhre)
  • die ultraschallgestützte Gefäßdiagnostik
  • die Rechtsherzkatheteruntersuchung
  • die Linksherzkatheteruntersuchung
    ( Kardiologisches Zentrum)
Ein Arzt untersucht die Halsschlagader per Ultraschall (Carotis-Doppler-Untersuchung)

Für die Diagnose von Herzrhythmusstörungen werden Sie bei uns mit tragbaren Monitorgeräten ausgestattet, die nach der Messung computergestützt ausgewertet werden. Wenn wir wissen, wie die Rhythmusstörungen Ihres Herzens aussehen, planen wir die Therapie: Medikamente können helfen, die Störungen zu beheben, in einigen Fällen hilft eine Elektrobehandlung unter Kurznarkose. Die Behandlung über einen Herzschrittmacher gehört zu den Schwerpunkten unserer Abteilung. Moderne Systeme führender Hersteller implantieren wir zur Behebung von Rhythmusstörungen.Die Herzkranzgefäße (bei Verdacht auf Koronare Herzkrankheit) untersuchen wir in Zusammenarbeit mit dem Kardiologischen Zentrum am Malteser Krankenhaus St. Hildegardis

Bei unklaren Schwindelzuständen oder Bewusstseinsverlusten setzen wir im Rahmen der erweiterten Diagnostik spezielle Aufzeichnungsgeräte ein, die ebenfalls implantiert werden. Bei schwergradigen Herzerkrankungen behandeln wir Sie zunächst auf unserer interdisziplinären Intensivstation. Die Station ist mit modernster Technik zur Überwachung ausgestattet. Sollte der Schweregrad der Erkrankung es notwendig machen, stehen auf der Station verschiedene Möglichkeiten zur künstlichen Beatmung zur Verfügung.


Kontakt


Claudia Riedel
Sekretatriat Innere Medizin
Tel. (0221) 4003-231
Ihre Nachricht an
Claudia Riedel