Navigation
Malteser Krankenhaus St. Hildegardis in Köln
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Malteser Krankenhaus St. Hildegardis
Telefonzentrale0221 4003-0
Notfallambulanz0221 4003-276
Ambulantes Zentrum (8-16 Uhr)0221 4003-8117
Weitere Notrufnummern
Giftnotruf 0228 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22
Krankheitsbilder-Suche

Krankheitsbilder-Sucher

Unsere Kliniken - Ihr neuer Arbeitsplatz?

Anästhesiologie, Intensivmedizin, Schmerztherapie, Palliativmedizin

Wir begleiten unsere Patienten bei der Planung, Durchführung und Nachsorge des jeweils bestgeeigneten Narkoseverfahrens durch deren Operationen. Dank einer modernen und interdisziplinären Intensivstation können wir den Gesundheitszustand optimal überwachen. Die Behandlung von akuten Schmerzen leistet ein speziell ausgebildetes Ärzte- und Pflegeteam.

Mitarbeiter: 11

Weiterbildungsermächtigung:

  • Anästhesiologie (2 Jahre)
  • 5 Jahre Verbundweiterbildung beantragt

Was zeichnet die Abteilung aus?

  • kollegiales Arbeitsklima
  • flexible Dienstzeitmodelle
  • breit gefächertes Anästhesiespektrum

Chirurgie

Wir führen Eingriffe der Allgemein-, Viszeral-, Unfallchirurgie und Orthopädie durch. Zu den Schwerpunkten unserer Klinik gehören die Versorgung von Knochenbrüchen (besonders bei altersmedizinischen Patienten), der Gelenkersatz, die Magen-Darm-Chirurgie, die Behandlung von Gallenwegserkrankungen, Leistenbrüchen und Schilddrüsenerkrankungen. Weiter haben wir einen spezialisierten Bereich für die operative Behandlung von Lungenerkrankungen im Rahmen unseres Lungenzentrums.

Betten: 45
Stationäre Fälle im Jahr: ca. 3000 (Gesamtchirurgie)
Mitarbeiter: 1/2/2 leitende Ärzte Thorax-/Gefäßchirurgie/8 Assistenten

Weiterbildungsermächtigung:

  • Basischirurgie (2 Jahre)
  • UCH/Orthopädie (2 Jahre)
  • Allgemeinchirurgie (2 Jahre)
  • Thoraxchirurgie (2 Jahre)

3 Hauptdiagnosen:

  • Coxarthrose
  • Leistenhernien
  • Kniebinnenschäden

Was zeichnet die Abteilung aus?

  • breites Spektrum
  • gute Atmosphäre
  • Anleitung zum Operieren
  • mitarbeiterorientiertes Arbeitzeit-Modell

Geriatrie/Geriatrische Tagesklinik

In unserem überregional bekannten Zentrum für Altersmedizin versorgen wir ältere Menschen, die akut erkrankt sind und an mehreren chronischen Erkrankungen leiden. Wir decken ein breites Spektrum internistischer Erkrankungen ab. Die elektrokardiographische und die sonographische Diagnostik einschließlich Doppler- und Duplex-Verfahren und nichtinvasiver kardiologischer Diagnostik sowie die Knochendichtemessung werden in der Abteilung selbst durchgeführt, ebenso besteht die Möglichkeit für elektrophysiologische Diagnostik vor Ort. Es wird die Möglichkeit einer endoskopischen Dysphagie-Diagnostik vorgehalten. Mit der ersten Demenzstation Silvia und einer Behandlung nach dem schwedischen Silviahemmet-Konzept gehen wir im Umgang mit dementiell erkrankten Patienten neue Wege. Im Jahre 2014 haben wir gemeinsam mit der Klinik für Chirurgie unser Alterstraumatologisches Zentrum (ATZ) eröffnet.

Betten: 74
Stationäre Fälle im Jahr: 1400
Mitarbeiter: 10

Weiterbildungsermächtigung:

  • Basis Innere und Allgemeinmedizin (3 Jahre)
    Facharzt Innere Medizin (2 Jahre)
  • Geriatrie (1,5 Jahre)

3 Hauptdiagnosen:

  • Schlaganfall
  • Osteoporose mit hüftnahen Frakturen
  • Demenz

Was zeichnet die Abteilung aus?

  • interdisziplinäres Arbeiten in einem multiprofessionellen Team
  • Patientennähe
  • innovatives und familienfreundliches Arbeitszeitmodell

Innere Medizin

In unserer Klinik decken wir das gesamte Spektrum der Inneren Medizin ab:
Erkrankungen des Herzens, des Magen-Darm-Traktes sowie Krebs- und Bluterkrankungen werden bei uns sicher diagnostiziert und mit leistungsfähigen
Methoden behandelt. Schwerpunkte sind die onkologische Behandlung von Lungen- und Bronchialerkrankungen in unserem Lungenzentrum, die Untersuchung und Therapie von Schlafbezogenen Krankheitsbildern in unserem Zentrum für Beatmung und Schlafmedizin sowie die Behandlung von Krebserkrankungen.

Betten: 86
Stationäre Fälle im Jahr: 4800
Mitarbeiter: 1/3/14

Weiterbildungsermächtigung:
Komplett: Basis Innere Medizin (3 Jahre), Innere Medizin und Pneumologie (3 Jahre), Schlafmedizin (1,5 Jahre); Kardiologie
(beantragt), Intensivmedizin (1 Jahr)

3 Schwerpunkte:

  • Allgemeine Innere Medizin
  • Schlafmedizin
  • Onkologie

Was zeichnet die Abteilung aus?

  • breite internistische Ausbildung
  • beliebtes Dienstzeitmodell
  • gutes, motiviertes Team

Pneumologie

In unserer jungen Klinik decken wir das gesamte Spektrum der Pneumologie ab; Schwerpunkte sind dabei Diagnostik und Therapie von interstitiellen Lungenerkrankungen, Tumorerkrankungen und schweren chronischen obstruktiven Lungenerkrankungen. Unserer Abteilung steht eine gut ausgestattete Endoskopie mit der Möglichkeit der starren und flexiblen Bronchoskopie zur Verfügung. Zum endoskopischen Spektrum gehören u. a. der endobronchiale Ultraschall (EBUS), die Kryotherapie und die Applikation von Atemwegsstents und endobronchialen Ventilen.
Moderne Beatmungsgeräte und eine Einheit mit Monitor-Überwachungsbetten ermöglichen uns die Durchführung einer nichtinvasiven Beatmungstherapie (NIV). Besonderen Wert legen wir auf die individuelle Betreuung unserer Patienten mit einzelfallbezogener Diagnostik und Therapieplanung.

Betten: 40
Mitarbeiter: 1/1/14*

Weiterbildungsermächtigung:

  • Innere Medizin und Pneumologie (3 Jahre)
    (gemeinsam mit der Klinik für Innere Medizin)

3 Schwerpunkte:

  • Interstitielle Lungenerkrankungen
  • Tumorerkrankungen
  • schwere chronisch-obstruktive Lungenerkrankungen

Was zeichnet die Abteilung aus?

  • junges und motiviertes Team
  • breite pneumologische Ausbildung
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachrichtungen und Berufsgruppen im Rahmen des Lungenzentrums


* gemeinsamer Assistenten-Pool mit der Klinik für
Innere Medizin

Urologie

Unser qualifiziertes Team diagnostiziert und therapiert Erkrankungen an Nieren, Harnleitern, Harnblase, Harnröhre, Prostata und den männlichen Genitalorganen.
Zu den Schwerpunkten unserer modern ausgestatteten Klinik gehören Tumorerkrankungen, Steintherapie, Harnröhrenchirurgie und Behandlung von Harninkontinenz. Für Erkrankungen des Beckenbodens und des Unterleibs bei weiblichen und männlichen Patienten arbeiten Mediziner unterschiedlicher Fachrichtungen im Beckenbodenzentrum Köln-Lindenthal zusammen.

Betten: 24
Stationäre Fälle im Jahr: 1800
Mitarbeiter: 9

Weiterbildungsermächtigung:

  • Facharzt Urologie (5 Jahre)
  • Zusatz: Medikamentöse Tumortherapie

Schwerpunkte:

  • gut- und bösartige urologische Tumoren (Chemo-, Immun- und Hormontherapien)
  • Blasenentleerungsstörungen/Inkontienz
  • Harnsteinleiden
  • Rekonstruktive Operationen

Was zeichnet die Abteilung aus?

  • vielseitiges und anspruchsvolles Tätigkeitsfeld
  • aufgeschlossenes, kollegiales und motiviertes Team
  • vielseitige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten